Hockey Ticket
FIH Pro League 2022
deutsch

Ein Gegner mit Star-Potenzial

In knapp zwei Wochen gastieren die deutschen Damen und Herren mit je zwei FIH Pro League Partien auf dem Ernst-Reuter-Sportfeld in Berlin (21./22. Mai). Der Gegner hat absolutes Star-Potenzial. Die „Las Leonas“, die Löwinnen, wie Argentiniens Damen gerufen werden, sind in ihrer Heimat ein Zuschauermagnet. Nirgendwo anders ist Damenhockey so populär.

Die argentinischen Herren, die „Los Leones“, haben durch ihren Olympia-Coup, mit der Goldmedaille in Rio 2016, zumindest weitgehend auf-, ihre Kolleginnen aber immer noch nicht eingeholt. Die Fans in Berlin erwartet aber zweifellos ein extrem attraktiver Hockey-Leckerbissen.

Die Argentinierinnen bestechen durch ihre Technik im Mittelfeld und ihre Offensivpower. Insbesondere die Schwestern Victoria und Maria Granatto (zweifache U21-Welthockeyspielerin) sowie Eugenia Trinchinetti sind schwer in den Griff zu bekommen, wenn sie von der überragenden Spielmacherin Delfina Merino in Szene gesetzt werden. Dazu kommt mit Agustina Gorzelany eine ganz starke Eckenschützin, die inzwischen schon fünf Tore in sechs Partien auf dem Konto hat.

Die Las Leonas kommen als bislang einziges verlustpunktfreies Team dieser Pro League Saison nach Berlin, haben ihre bisherigen sechs Partien ausnahmslos klar und deutlich gewonnen. Ende nächster Woche stehen zwar noch je zwei Partien gegen Spanien und China in Valencia auf dem Programm, aber auch da sind die Südamerikanerinnen Favoritinnen.

Das wird also ein harter Brocken für das Team von Bundestrainer Valentin Altenburg, der sich aber genau solche Prüfsteine für die Entwicklung Richtung Weltmeisterschaft (ab 1. Juli in Amsterdam) wünscht. Das letzte Aufeinandertreffen war für die Danas traumatisch – in Tokio bekam man gegen die Las Leonas im Viertelfinale einen rabenschwarzen Tag zu fassen und schied frühzeitig aus dem olympischen Turnier aus. Ein Erfolg gegen die Argentinierinnen in Berlin wäre daher sicher wichtig fürs Selbstvertrauen – und die deutschen Damen hoffen dabei auch stark auf die Unterstützung der Fans!


Gonzalo Peillat: Ein Wiedersehen mit dem alten Team


Für den neuen Strafeckenschützen im deutschen Herrenteam Gonzalo Peillat ist das Berlin-Event ganz sicher ein besonderes. Der argentinische Goldmedaillengewinner von 2016, der seit einigen Wochen nicht nur deutscher Staatsbürger, sondern auch Nationalspieler ist und mit drei Toren in vier Spielen auch schon für einige Punkte auf dem Honamas-Konto sorgte, trifft erstmals in der neuen Rolle auf seine ehemalige Mannschaft. Dort spielen immerhin noch zwei, drei der Kollegen, mit denen der Mannheimer vor sechs Jahren Olympiasieger wurde.

Generell sind auch Argentiniens Herren stark in der bisherigen Pro League unterwegs, liegen aktuell direkt hinter den Honamas auf Rang drei der Tabelle, könnten nach ihren Spielen in Spanien am nächsten Wochenende auch noch vorbeiziehen. Die Los Leones gelten neben Belgien als eine der besten Kontermannschaft im internationalen Hockeygeschäft, sind vor allem als sehr hart verteidigendes Team bekannt und verfügen über starke Strafecken, wenn vielleicht auch nicht mehr über den einen herausragenden Schützen, der inzwischen für Deutschland spielt.

Ein Spektakel werden die Partien in Berlin aber auf jeden Fall, das haben nicht zuletzt die Partien in der letzten Saison in Buenos Aires bewiesen, wo ein Tor schöner war als das nächste!



Die Spieltermine in Berlin im Überblick:


ERNST-REUTER-SPORTFELD

Samstag, 21. Mai, 13.30 Uhr, Damen: GER – ARG

                           16.30 Uhr, Herren: GER – ARG

Sonntag, 22. Mai, 11.30 Uhr, Damen: GER – ARG

                           14.30 Uhr, Herren: GER – ARG


Tickets – immer für beide Spiele am jeweiligen Spieltag – gibt es auf der Website www.hockeyticket.de. Sie kosten zwischen 16 Euro (ermäßigt, Stehplatzbereich) und 42 Euro (Dauerkarte, Erwachsene, Sitzplatzbereich).

News
Spielplan
AGB
Datenschutz
Impressum