Hockey Ticket
FIH Pro League 2022
deutsch

FIH Pro League 2022 in Berlin

Am 21./22. Mai spielen die Danas und Honamas in der Hauptstadt gegen Argentinien

09.11.2021 - Die FIH Pro League 2022 macht Station in Berlin Die FIH Pro League, seit zwei Saisons eine weltweit ausgetragene Champions League der besten neun Damen- und Herren-Nationalteams, kommt in ihrer dritten Saison nach Berlin! Das verkündeten Berlins Sportstaatssekretär Aleksander Dzembritzki und DHB-Sportdirektor Dr. Christoph Menke-Salz am Dienstag bei einem Pressetermin im Bärensaal im Alten Stadthaus.

Der Gegner der beiden deutschen Nationalteams bei dieser Pro-League-Premiere in der Hauptstadt ist kein geringerer als Argentinien. Die „Los Leones“, wie das Herrenteam genannt wird, waren 2016 Olympiasieger in Rio und scheiterten 2021 im Viertelfinale am deutschen Herrenteam, das am Ende Vierter wurde. Die „Las Leonas“ konnten in Tokio hingegen das deutsche Damenteam im Viertelfinale bezwingen und kämpften sich letztlich bis ins olympische Finale durch, wo sie Top-Favorit Niederlande unterlagen.

Wie in der Pro League üblich spielen die Damen- und Herrenteams am 21./22. Mai jeweils am Samstag und am Sonntag gegeneinander. Das dafür Hockeystadion für diese Weltklasse-Partien wird auf dem Ernst-Reuter-Sportfeld in Zehlendorf entstehen. Der Ticket-Vorverkauf startet am 20. November.

Berlins Sportstaatssekretär Aleksander Dzembritzki: „Die Sportmetropole Berlin wird im Jahr 2022 Schauplatz für die spannenden Spiele der FIH Pro-League sein. Nach den Corona-bedingten Ausfällen in den vergangenen zwei Jahren bin ich optimistisch, dass die vier geplanten Begegnungen im kommenden Frühjahr vor Publikum ausgetragen werden können. Die Begeisterung für Hockey ist in Berlin traditionell sehr groß und das Bedürfnis, Sportevents wieder gemeinsam zu erleben, ist inzwischen noch weiter gestiegen. Die Chance, die deutschen Hockeyteams im Spiel mit anderen internationalen Top-Teams hautnah erleben und feiern zu können, werden sich die Berliner Hockey-Fans nicht entgehen lassen.“

DHB-Sportdirektor Dr. Christoph Menke-Salz: „Wir freuen uns beim DHB sehr, dass wir mit diesen Pro-League-Spielen endlich wieder unsere Nationalteams in der Hauptstadt präsentieren können. Wir wissen um die Hockey-Begeisterung in Berlin – die zuletzt bei der Hallen-WM 2018 und der Hallen-EM 2020 vor ausverkauften Hallen eindrucksvoll unter Beweis gestellt wurde – und sind deshalb sehr froh, dass der Spielplan der Pro League es zuließ, dass wir diese vier Highlight-Matches gegen Argentinien hier mit großzügiger Unterstützung der Stadt Berlin austragen können.“

Nationalspielerin Charlotte Stapenhorst: „Für mich ist das schon etwas ganz Besonderes, in meiner Heimatstadt auf solchem Weltklasseniveau gegen Argentinien spielen zu können. Die Rückkehr nach Berlin war für mich schon eine Herzensangelegenheit. Jetzt können Familie und Freunde vor Ort dabei sein. Berlin ist für Hockey schon eine ganz besondere Bühne, auf die ich mich freue!“ 

Nationalspieler Martin Zwicker: „Das werden absolute Top-Spiele! Argentinien verlangt uns jedes Mal alles ab. Wir haben in den letzten drei Partien zwar gewonnen, aber davor ein paar Jahre jedes Match verloren. Die Argentinier waren nicht zufällig 2016 Olympiasieger. Mit ihrer sehr physischen Art zu spielen, sind sie immer eine ganz schwere Aufgabe. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass dieses Pro-League-Wochenende für die Mitglieder aller Berliner Vereine super attraktiv ist.“ 

Christian Popitz, Geschäftsführer Zehlendorf 88 und Vizepräsident Berliner Hockey-Verband: „Für uns ist toll in Zehlendorf internationalen Spitzensport präsentieren zu können. Das ist für die gesamte Berliner Hockeyfamilie ein absolutes Highlight. Und da wir nur eine Woche später auf derselben Anlage das mit 60 Teams größte Jugendturnier Deutschlands ausrichten, wird dann auch der Bogen zwischen Jugendarbeit im Breitensport und den Nationalteams geschlagen - was sich gegenseitig absolut bedingt.“

Die Spieltermine in Berlin im Überblick:

ERNST-REUTER-SPORTFELD

Samstag, 21. Mai, 13.30 Uhr, Damen: GER – ARG
                              16.30 Uhr, Herren: GER – ARG

Sonntag, 22. Mai, 11.30 Uhr, Damen: GER – ARG
                             14.30 Uhr, Herren: GER – ARG


News
Spielplan
AGB
Datenschutz
Impressum